Ansahl Versicherungen und Vergleiche

Haftung & Recht
Leib & Leben
Alter & Vorsorge
Hab & Gut
Firma & Beruf
Geld & Finanzen

Formen der Baufinanzierung

Die Ausgestaltung eines zur Baufinanzierung herangezogenen Darlehens kann sehr unterschiedlich ausfallen, wobei insbesondere im Hinblick auf die Zins- und Tilgungsmodalitäten teils beträchtliche Unterschiede existieren. Auch einige Sonderformen haben sich in den letzten Jahren mehr oder weniger stark im deutschen Markt etabliert: Seit einigen Jahren ist es möglich, Hypothekenkredite ohne Auskunfteieintrag aufzunehmen, wodurch auch Personen mit einer nicht ganz einwandfreien wirtschaftlichen Vergangenheit der Zugang zu Wohneigentum ermöglicht wird.

Der Hypothekenmarkt ist gegenwärtig gekennzeichnet von nach wie vor recht niedrigen Zinssätzen. Inwieweit die günstigen Konditionen auch in der Zukunft noch zur Verfügung stehen, ist nach Einschätzung von Fachleuten ungewiss. Steigende Kapitalmarktzinsen verteuern das „Projekt Eigenheim“ signifikant und halten dadurch insbesondere Familien vom Einzug in die eigenen vier Wände fern.

Baufinanzierung

Nach wie vor legen Bauherren und Käufer großen Wert auf kalkulierbare Belastungen und nutzen daher Darlehen mit langer Zinsbindung und festen monatlichen Raten. Diese Tendenz ist nach Ansicht von Experten dem überdurchschnittlich hohen Sicherheitsbedürfnis deutscher Häuslebauer geschuldet.

Welche Finanzierungsvariante letztlich gewählt wird, hängt von den individuellen Bedürfnissen des Einzelfalls sowie der Marktsituation ab. Erfolg versprechen Vorgehensweisen, die sämtliche zur Verfügung stehenden Hilfen (Förderungen, staatlich vergünstigte Darlehen etc.) einbeziehen und so die Belastung durch das Vorhaben so gering wie möglich halten.


Haben Sie noch Fragen?
Rufen Sie uns an!