Ansahl Versicherungen und Vergleiche

Haftung & Recht
Leib & Leben
Alter & Vorsorge
Hab & Gut
Firma & Beruf
Geld & Finanzen

Glasversicherung in der Hausratversicherung

Glas ist schon lange ein beliebter Baustoff, der gern und häufig in vielen Lebensbereichen Einsatz findet. Überlegen Sie doch mal: Was in Ihrem Haushalt ist alles aus Glas? Neben Fenstern und Türen aus Glas findet man in einem Haushalt häufig auch Möbel mit Glaseinsätzen, gläserne Vitrinen, Duschkabinen und Wintergärten, aber auch Sonnenschutzglas, Herde mit Glastüren oder Cerankochfelder.

So schön und praktisch Glas ist, so zerbrechlich ist es aber auch: Glasbruchschäden zählen schon immer zu den am häufigsten eintretenden Schadensarten. Einige Hausratpolicen versichern mit etwas Glück Glasbruchschäden in geringem Umfang, meist allerdings beschränkt auf Mobiliarverglasung wie etwa die Glastür eines Schrankes. Was aber, wenn ein Fenster – egal ob absichtlich und nicht – zu Bruch geht oder die Glastür des Ofens bricht?

Für Schäden dieser Art kommen Glasversicherungen auf, die sehr häufig ergänzend zu Hausratversicherungen angeboten werden. Sie leisten immer dann Ersatz, wenn Gläsernes aus dem Hausrat zu Bruch geht – häufig sogar dann, wenn der Schaden versehentlich selbst verursacht wurde. Interessant bei einer zusätzlichen Glasversicherung: Im Prinzip ist es egal, was den Schaden verursacht hat, nur eine vorsätzliche Zerstörung durch den Versicherten selbst kann nicht versichert werden. Egal also, ob ein Fußball oder ein Unwetter, ein Einbrecher oder ein Sturz den Glasschaden verursacht hat – die Versicherung geht bei einer zusätzlich abgeschlossenen Glasversicherung in Leistung.

Trotzdem sollten Sie wie bei jeder Zusatzversicherung überlegen, ob Sie eine Glasversicherung wirklich benötigen. Die Beiträge sind zwar relativ gering, wenn aber wenig Glas oder nicht allzu teure Glasgegenstände zu Ihrem Hausrat zählen sollten Sie genau überlegen, ob die Zusatzversicherung wirklich Sinn macht. Als sehr empfehlenswert gilt der Abschluss dieser Zusatzversicherung beispielsweise für Haushalte mit Kindern, aber auch dann wenn beispielsweise Thermoverglasungen, Sicherheitsgläser und dergleichen im Haushalt zu finden sind, deren Ersatz in der Regel sehr kostspielig ist.

In der Regel schließt eine Glasversicherung neben dem eigentlich entstandenen Schaden auch Sonderkosten wie etwa Geräte für den Einbau neuen Glases oder die Beseitigung von Hindernissen vor dem Einbau, häufig bis zu einer Höhe von 2.000 Euro, ein. Achtung: Viele Versicherer schließen Photovoltaikmodule oder LCD-Bildschirme aus dem Versicherungsschutz aus.


Haben Sie noch Fragen?
Rufen Sie uns an!