Ansahl Versicherungen und Vergleiche

Haftung & Recht
Leib & Leben
Alter & Vorsorge
Hab & Gut
Firma & Beruf
Geld & Finanzen


A B C D E F G H I+J K L M N O P+Q R S T U V W X-Z

Wirtschaftlicher Totalschaden

Der wirtschaftliche Totalschaden ist ein Begriff, der überwiegend im Bereich der Kfz-Versicherung anzutreffen ist. Es gibt zwei Arten des Totalschadens: zum einen den technischen Totalschaden, zum anderen den wirtschaftlichen Totalschaden.

Ein wirtschaftlicher Totalschaden liegt vor, wenn die Kosten für die Reparatur eines Fahrzeugs über dem Wiederbeschaffungswert liegen. In solch einem Fall ist es für den Fahrzeugeigentümer meist besser, sich für die Wiederbeschaffung eines vergleichbaren oder auch eines anderen Fahrzeugs zu entscheiden, anstatt eine Fahrzeugreparatur vornehmen zu lassen. Sofern es sich um keinen Versicherungsfall handelt, kann der Fahrzeugeigentümer jedoch frei entscheiden und gegebenenfalls auch eine Reparatur des Fahrzeugs veranlassen.

Liegt ein Versicherungsfall vor, so sieht die Situation anders aus. Wird vom Gutachter ein wirtschaftlicher Totalschaden festgestellt, so kann der Fahrzeugeigentümer nicht ohne weiteres die Reparaturkosten als Schadensersatz geltend machen. In einem Rechtsstreit zwischen einem Unfallbeteiligten und der gegnerischen Versicherung wurde vom Bundesgerichtshof entschieden, dass die Schadensersatzleistung im Falle eines wirtschaftlichen Totalschadens maximal 130 Prozent des Wiederbeschaffungswerts betragen darf. Liegen die Kosten darüber, müssen sie vom Versicherer nicht übernommen werden. Das Gerichtsurteil sagt auch, dass die Reparatur fachmännisch ausgeführt werden und eine vollständige Schadensbehebung umfassen muss.

Für einen Unfallbeteiligten, der gegenüber dem gegnerischen Versicherer Schadensersatzansprüche geltend machen kann bedeutet das, bei der Vergabe von Reparaturaufträgen vorsichtig zu sein. Bevor ein Reparaturauftrag erteilt wird gilt es zu überprüfen, ob ein wirtschaftlicher Totalschaden vorliegt. Gerade bei älteren Fahrzeugen mit geringem Wiederbeschaffungswert kann es nämlich passieren, dass dies der Fall ist und somit kein Schadensersatzanspruch auf die Reparaturkosten geltend gemacht werden kann.


Haben Sie noch Fragen?
Rufen Sie uns an!