Ansahl Versicherungen und Vergleiche

Haftung & Recht
Leib & Leben
Alter & Vorsorge
Hab & Gut
Firma & Beruf
Geld & Finanzen

Gegenüberstellung Rentensysteme BRD / USA

Der demographische Wandel ist es der bewirkt, dass sich die Bevölkerung der Industriestaaten zu einem immer größeren Anteil aus älteren Menschen zusammensetzt. Dieser Umstand sorgt besonders in Europa aber auch in den USA dafür, dass die Rentensysteme an den Rand ihrer Leistungsfähigkeit kommen.

Besonders stark sind dabei Staaten betroffen, die nicht nur immer mehr Rentner zu versorgen haben, sondern die gleichzeitig auch immer weniger Geburten verzeichnen können. Hier fehlt dann in einem erheblichen Maße die Basis für die Realisierbarkeit des in vielen Ländern bisher praktizierten Umlageverfahrens. Bei diesem Verfahren zahlen die aktuell Erwerbstätigen die Renten der Personen, die sich aktuell im Ruhestand befinden. Befinden sich allerdings immer mehr Personen in Rente und verweilen dort aufgrund der gestiegenen Lebenserwartung und der verbesserten medizinischen Versorgung auch länger, ist dieses für die immer weniger werdenden Erwerbstätigen nicht finanzierbar. Ganz zu schweigen davon, dass diese im Alter selbst keine Leistungen mehr erwarten können.

Deutschland und die USA sehen sich zwar unterschiedlichen Herausforderungen gegenüber stehen, dennoch gibt es in beiden Staaten Finanzierungsengpässe, die gemeistert werden müssen, damit auch kommende Generationen ein würdevolles Leben im Alter führen können. Trotz der unterschiedlichen Herausforderungen zeichnet sich in beiden Fällen die Tendenz zu mehr kapitalgedeckten Altersvorsorgemaßnahmen ab.


  Deutsches Rentensystem

  US Rentensystem


Haben Sie noch Fragen?
Rufen Sie uns an!