Advanced Search

Dezember 2005
S M T W T F S
       1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Syndication


Partnerseiten
Impressum
Kontakt
Sitemap
AGB

Samstag, Dezember 31, 2005

Jahreswechsel

In wenigen Stunden ist es soweit, dann wechseln wir ins neue Jahr. Und passend zum Jahresausklang finden sich so einige Turbulenzen in der Blogosphäre. Insbesondere die Namensanma?ung des Shopbloggers und die Heidi Klum Namenslöschung sind zugleich amüsant als auch bedenklich, sieht man doch wie schnell ein einfacher Weblog-Artikel für ?rger sorgen kann. Andererseits zeigen diese Beiträge, Kommentare und Trackbacks auch sehr schön die Stärke von Weblogs. Wie ein Lauffeuer verbreiten sich gute und schlechte Nachrichten und sorgen so für eine breite Basis an Lesern, Schreibern, Gegnern oder Unterstützern.

Erwähnenswert ist auch die Idee von der Blogger-Rechtsschutzversicherung die ua. von Nico Lumma (siehe z.b. hier Blogger Rechtsschutz) aufgebracht wurde.


Ein ebenfalls heiss diskutierter Fall betrifft den Blogcounter, der durch Pagerank Spam und Zensur im Blog keine gute Blog-Presse bekommt und ziemlich sicher mit einem massiven Verlust an Nutzern rechnen muss. Was lernen wir daraus: Wer seine Leser für dumm verkauft, der steht am Ende selber dumm da!

Nach all den Turbelenzen kommen wir zum wichtigsten Tagespunkt. wir wünschen allen Lesern und Besuchern einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2006!

Posted by Gerald on 12/31 at 04:24 PM
News • Kommentar(e): (0) • Trackbacks (1) • Permalink

Freitag, Dezember 30, 2005

Versicherungspflichtgrenze 2006

Wie jedes Jahr ändern sich zum Jahreswechsel wieder einige Zahlen, u.a. auch die sogenannte Versicherungspflichtgrenze. Die Versicherungspflichtgrenze gibt vor, bis zu welchem Brutto-Einkommen ein Arbeitnehmer automatisch Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sein und bleiben muss. Liegt das Einkommen höher, so kann der Arbeitnehmer in die Private Krankenversicherung wechseln.

Die neue Grenze liegt im Jahr 2006 bei 47.250 Euro bzw. 3.937,50 Euro pro Monat. Neben dieser allgemeinen Regelung gibt es noch eine Sonderregelung:

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, deren Jahresarbeitsentgelt am 31.12.2002 über der Versicherungspflichtgrenze des Jahres 2002 lag und die an diesem Tag privat krankenversichert waren, gilt seit dem Jahr 2003 eine besondere Versicherungspflichtgrenze. Im Jahr 2006 beträgt diese 42.750 Euro (3.562,50 Euro monatlich).


Weitere Informationen zum Thema gibt es hier.
via PKV Financial.

 

Posted by Gerald on 12/30 at 04:39 AM
News • Kommentar(e): (0) • Trackbacks (0) • Permalink

Dienstag, Dezember 27, 2005

WordPress 2.0

Etwas über eine Woche ist es her, dass die ExpressionEngine auf die Version 1.4 geupgradet wurde und schon ist wieder eine andere Weblog Software im Upgrade Fieber. WordPress 2.0 ist da vermeldet Peruns Weblog.

Das ist auch für uns interessant, denn neben diesem Expression Engine betriebenen Blog haben wir mit dem KFZ-Blog auch ein mit WordPress 1.5.2 betriebenes Weblog am laufen. Die bei Perun gegebenen Ratschläge sollte man beherzigen, lieber ein wenig warten und die weitere Entwicklung verfolgen und erst dann den Schritt zur neuen Version wagen.

Posted by Gerald on 12/27 at 04:19 AM
News • Kommentar(e): (0) • Trackbacks (0) • Permalink

Samstag, Dezember 17, 2005

ExpressionEngine 1.4

In überschwenglichen Worten angepriesen auf 512mb.net erreichte mich heute die Nachricht vom Upgrade auf ExpressionEngine 1.4, der auch hier verwendeten Weblog-Software. Solche Nachrichten sind einerseits erfreulich, andererseits ziehen sie auch immer Arbeit hinter sich her. Wieder ist ein Backup von Datenbank und Serverdaten fällig, wird das Weblog temporär stillgelegt und werden Dateien hochgeladen und einige auch wieder gelöscht. Nun denn, ich habe es diesmal wirklich zeitnah durchgezogen und kann jetzt auf 70 neue Features / Verbesserungen zurückgreifen und muss mich mit über 20 Bugs weniger in der Software herumschlagen ;-)

Die wirklich interessante Nachricht ist aber nicht das Upgrade selber, sondern die geänderte Firmenpolitik in Bezug auf die kostenlose Verfügbarkeit der Software. Bislang standen nur zwei Varianten zur Auswahl, einmal die EE Personal License für jetzt 99$ und den privaten Einsatz sowie die EE Commercial License für 249$ und für den kommerziellen Einsatz gedacht.

Ab sofort gibt es eine dritte Variante mit Namen EE Core License, die kostenlos für den privaten Einsatz verfügbar ist, einige leichte Einschränkungen enthält und ohne Support daher kommt. In Summe scheint diese freie Version immer noch ein mächtiges Weblog-System zur Verfügung zu stellen, ich bin mal gespannt in welchem Rahmen es Verbreitung finden wird. Mir kommt der Schritt ein wenig zu spät, kostenlose Blog-Software wie die von Wordpress hat sich schon einen guten Ruf erworben und in der Blogospäre ziemlich breit gemacht.

Posted by Gerald on 12/17 at 03:41 PM
NewsBlogging • Kommentar(e): (0) • Trackbacks (0) • Permalink

Freitag, Dezember 16, 2005

Darf der das?

Naja, praktisch ist das schon: da wird man abgewählt (auch wenn man es als letzter endlich einsieht), und schon stehen einflussreiche Wirtschaftsbosse vor der Tür und bieten einen lukrativen Job. Das unser Ex-Bundeskanzler da ungern nein sagt, ist ja irgendwie nachvollziehbar. aber ist das ernsthaft akzeptabel? Auch wenn es zutrifft, dass es sich nicht um eine “Belohnung” für frühere Zugeständnisse handelt, so muss doch jedem klar sein, dass genau dieser Eindruck entsteht. In Zeiten, da das Bild der Politiker in der ?ffentlichkeit bereits schwer beschädigt ist, wäre Herrn S. und seinen Beratern so viel Weitblick zu wünschen gewesen, dies im Vorfeld ins Kalkül zu ziehen und entsprechend zu handeln: einfach mal nein sagen, um eine weitere schädliche Diskussion über die Glaubwürdigkeit unserer Verantwortlichen zu vermeiden und das Ansehen nicht noch weiter zu beschädigen. Im Gegenteil bestand sogar die Möglichkeit, einmal ein deutliches positives Zeichen zu setzen: Deutschland ist kein Selbstbedienungsladen für Privilegierte. Schade, Chance verpasst. Früher hatte er mehr Fingerspitzengefühl, oder?

Posted by Stefan on 12/16 at 01:05 PM
News • Kommentar(e): (0) • Trackbacks (0) • Permalink

Donnerstag, Dezember 01, 2005

Eigenheimzulage am Ende

Im Blog von Versicherung-Online24 lese ich gerade Eigenheimzulage soll ab 2006 gestrichen werden:

Der neue Bundesfinanzminister Peer Steinbrück gab am 29.11.2005 nach der zweiten Arbeitssitzung des Kabinetts bekannt: ??Das die Eigenheimzulage zum 1. Januar 2006 abgeschafft wird.?

Damit ist es amtlich. Es hat lange gedauert, bis diese Entscheidung endlich durchgesetzt wurde. Schon länger versuchten die beiden Koalitionspartner die Eigenheimzulage zu kippen, nur war man unterschiedlicher Meinung über den Verwendungszweck des eingesparten Geldes. Damit ist die grö?te derzeitige steuerliche Einzelsubvention in wenigen Wochen nur noch Geschichte. Die Ma?nahme soll kurzfristig zu Steuermehreinnahmen von 223 Millionen Euro führen und langfristig knapp 5,9 Milliarden Euro für Bund, Länder und Gemeinden einspielen. Wer den Bauantrag noch bis zum Jahresende stellt oder den Kaufvertrag abschlie?t, der hat noch Anspruch auf die Eigenheimzulage.

Wohneigentumsbildung soll zukünftig mit anderen Instrumenten gefördert werden. Dazu soll in einem weiteren Gesetzgebungsverfahren das selbstgenutzte Wohneigentum vom Jahr 2007 an besser in die geförderte Altersvorsorge (Riester-Rente) integriert werden.

Posted by Gerald on 12/01 at 11:50 PM
News • Kommentar(e): (0) • Permalink
Page 1 of 1 pages

Name:

Email: (optional)

URL: (optional)

Smileys

Persönliche Daten merken

Bei Folge-Kommentaren benachrichtigen?

Bitte das Wort in der Grafik in das untere Feld eintragen: