Advanced Search

August 2019
S M T W T F S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Syndication


Partnerseiten
Impressum
Kontakt
Sitemap
AGB

Samstag, Februar 28, 2009

Bereits vor dem Immobilienkauf die laufenden Kosten berücksichtigen

Mit dem heutigen Beitrag möchte ich noch einmal auf das Thema Kosten eingehen. Es geht um Kosten, die aus einem Immobilienkauf resultieren. Gemeint sind dieses Mal nicht einmalige, sondern fortlaufende Kosten ?? immerhin ist es so, dass die eigene Immobilie auch Kosten verursachen kann. Hierbei handelt es sich um eine Tatsache, die von zahlreichen Eigentümern schlichtweg unterschätzt und ausgeblendet wird. In der Praxis ist es jedoch so, dass diese Kosten zum Teil ganz erheblich zu Buche schlagen können. Daher ist es für angehende Immobilienkäufer umso empfehlenswerter, sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Dieser Umstand ist vor allem dann zu beachten, wenn es darum geht, die Höhe der monatlichen Darlehensrate zu bestimmen. Hier kommt es häufiger vor, dass die angehenden Darlehensnehmer bewusst eine höhere Tilgung anstreben. Genau genommen ist dies sogar gut, schlie?lich können sie Darlehen somit schneller zurückzahlen und gleichzeitig die Zinslast verringern. Auf der anderen Seite muss natürlich ein ausreichender finanzieller Spielraum verbleiben ?? die monatliche Darlehensrate darf das Einkommen nicht zu stark schröpfen.

Deshalb ist es umso wichtiger, bereits im Vorfeld eine Kalkulation vorzunehmen und zu ermitteln, welche fortlaufenden Kosten aus dem Immobilienerwerb resultieren werden. Hierbei gilt es neben typischen Kosten wie Strom, Wasser und Grundsteuer auch die Instandhaltungskosten zu berücksichtigen. Gerade bei älteren Gebäuden ist dieses Thema von sehr hoher Bedeutung. Unter Umständen kann es nämlich passieren, dass schon nach relativ kurzer Zeit eine mittlere oder gar grö?ere Investition getätigt werden muss.

Aus diesem Grund kann allen angehenden Käufern nur dazu geraten werden, die Immobilie sehr genau zu inspizieren. Des Weiteren gilt es Rücklagen zu schaffen bzw. nicht das gesamte Eigenkapital nicht direkt beim Kauf in das Objekt zu stecken, damit man noch über einen gewissen finanziellen Spielraum verfügt. Au?erdem sollte die Darlehensrate so hoch bemessen sein, dass vom Einkommen immer noch ein ausreichend gro?er Teil übrig bleibt.

Posted by Jochen on 02/28 at 11:23 AM
Immobilien • Kommentar(e): (0) • Trackbacks (0) • Permalink
Page 1 of 1 pages

Name:

Email: (optional)

URL: (optional)

Smileys

Persönliche Daten merken

Bei Folge-Kommentaren benachrichtigen?

Bitte das Wort in der Grafik in das untere Feld eintragen: