Advanced Search

August 2020
S M T W T F S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Syndication


Partnerseiten
Impressum
Kontakt
Sitemap
AGB

Dienstag, Januar 03, 2006

Heidi allein im Web

Die Sache mit dem Internet, den Bloggern, dem Marken- und Namensrecht zieht immer weitere Kreise. Die Entrüstung ist gro?, denn diese Versuche mithilfe von Marken- und Namensrecht in fremde Meinungsäu?erungen einzugreifen könnten ansonsten gro?en Schäden verursachen. Sowohl inhaltlich als auch monetär.

?bertragen auf dieses Weblog wäre es dann schon riskant über die Allianz Versicherung zu schreiben oder über Konkurrenten abzulästern, zu schnell könnten Abmahnungen ins Haus flattern. Obwohl wir Ersteres möglicherweise mal tun werden und Zweiteres uns völlig fern liegt, die Freiheit über dieses und jenes schreiben zu können ohne Angst vor juristischen Repressalien haben zu müssen, ist schon viel wert.

In Thomas Wanhoffs Weblog geht es u.a. um diese Zensur. Und hier findet sich auch die folgende Aussage:

Denn ein Gro?teil des Marktwertes haben wir - die Medien - geschaffen. Dafür sollten wir eigentlich Frau Klum eine Rechnung stellen.)

Sehr schön, ich möchte das mal erweitern, nicht nur die Medien wie Funk und Fernsehen oder Internet News-Channel samt Reportern und Journalisten, sondern auch wir als Endverbraucher, als Leser der Artikel, als zahlende Konsumenten, als Fans, aber auch als kleine Blogger haben Heidi Klum doch erst zu dem gemacht, was sie jetzt ist. Da macht es wenig Sinn die Hand zu beissen, die einen füttert. Ein bi?chen mehr Fingerspitzengefühl wäre angebracht gewesen, jetzt sieht es so aus als würde der Schuss voll nach hinten losgehen. Den weiteren Ablauf kann man mittlerweile beim Werbeblogger unter Die Akte Heidi und Günther K. verfolgen.

Empfehlenswert für die Vertiefung der rechtlichen Aspekte ist der Beitrag Der Vater von der Klum ? und vor allem die daran anschlie?enden Kommentare. Die Meinungen sind nicht einhellig. Und wenn man jetzt sieht wie der Werbeblogger Heidi Klum auf den Pelz rückt (nur in den Suchmaschinen), dann kann man ahnen, dass das Papa Klum nicht behagt und zudem der anderen Seite in die Hände spielt.

Posted by Gerald on 01/03 at 02:43 AM
News • Kommentar(e): (2) • Trackbacks (4) • Permalink
Page 1 of 1 pages

Ich sehe da vor allem ein falsches Verständnis von “Besitz und Eigentum” auf Seiten wirtschaftlich Verantwortlicher (Das Zitat “das ist mein Wort” zeigt das recht deutlich), und letztlich ist das nun der Granulationseffekt dessen, was z.B. die Unterhaltungsindustrie schon seit Jahren vormacht: Eigentumsansprüche anmelden gegen die eigenen Kunden, diese gar kriminalisieren und damit den “Wert” des Besitzes (dessen, was der Kunde gekauft hat) per “Rechtemanagement” mehr oder weniger auf Null reduzieren.

Und in letzter Konsequenz das Verhältnis so verstehen wollen (und durchzusetzen versuchen), dass am Ende soetwas wie “Besitz” nicht mehr erworben werben kann (geschweige denn “Eigentum”).

In einem solchen Klima auf steigenden Konsum zu hoffen allerdings dürfte auf Dauer eine trügerische sein, denn kein Mensch gibt jemandem auf Dauer Geld für “nichts”.

Was die “Markeneigentümer” hier nun auch völlig missverstanden haben ist der Sinn einer Marke: eine Marke soll sich verbreiten, soll erwähnt werden, ja muss, wenn sie eine Marke sein will. Ob man positiv oder negativ über sie spricht liegt dabei am Markeninhaber und seinem Produkt wie Verhalten. Und nicht an denen, die über die Marke sprechen.

Ein bisschen mehr “gesunder Menschenverstand” täte langsam mal Not, damit diese Buchstabenverdreherei von Gesetzen endlich aufhört, denn für einen solchen Blödsinn wurden sie ja wohl (hoffentlich) nicht gemacht…

Na ja, Abmahnungen und Kostennoten gibt es noch gar nicht und das Ganze wird viel zu hoch gekocht. Unverständlich, wieviel Wirbel darum gemacht wird. Widme man sich besser Berichten über das vorbildliche Engagement von Heidi Klum für Kinderrechte bspw.! ...

Name:

Email: (optional)

URL: (optional)

Smileys

Persönliche Daten merken

Bei Folge-Kommentaren benachrichtigen?

Bitte das Wort in der Grafik in das untere Feld eintragen: